Willkommen bei felsundeis.info

– einem kleinen, aber feinen Alpinblog! Hier kannst du spannende Geschichten vom Felsklettern, Skitouren und vom Eisklettern lesen! Der Blog ist Inspiration und Information zugleich.

Viel Freunde wünscht dir

Lukas

Alpinklettern

Tofana di Rozes “Pilastro”

Info vorab: Im Text gibt es Links, die zu meinem Blogparter chalkr.de führen. Wer dies nicht mag, muss jetzt nicht weiterlesen. Die Pilastro am 2. Pfeiler der Tofana di Rozes ist sicher einer der Extremklassiker in den Dolomiten. Steiler, fester Fels, eine...

Fußstein Nordkante

Wenn man nun die ganzen Alpinkletterklassiker quasi vor der Haustüre hat, muss man einfach mal anfangen. Da passte es gut, dass der Christian ein paar Tage Zeit hatte und wir beide den Ultra-Pause-Klassiker Fußstein Nordkante auf dem Wunschzettel hatten...

Alle langen Grate – Okertal integral

Was tun, wenn das Verlangen nach einer ausgefüllten Tagesunternehmung besteht, jedoch im Umkreis von drei Autostunden keine Wand höher als 60m ist? Richtig, man kombiniere verschiedenste, klassisch abgesicherte Sportklettertouren zu einer Mammutroute mit insgesamt...

Bergsteigen

Peru #2: Alpamayo (5947m) und Artesonraju (6025m)

Nach unserem kurzen Akklimatisationstrip war es nun an der Zeit, uns an den ersten Bergen zu probieren. Da Johanna und Martin ins Santa Cruz Valley wollten, schlossen wir uns ihnen einfach mal an. Meiner Meinung nach wäre ein weiterer Akklimatisationstag auf +5000m...

Ausrüstung und Produktvorstellungen

Domenicus – Mixedklettern an den Fernbodenwänden

Das Internet zwitscherte wie so häufig von recht guten Eisverhältnissen im Sellrain. Die Route Domenicus stand besser als in vielen anderen Jahren, sodass ein Versuch durchaus lohnen würde. Als Zustieg kletterten wir 2 Seillängen über den sehr populären "Easy...

Aiguille Verte (4122m): Couloir Couturier (1000m, 65°)

Laut Wikipedia solle die Aiguille Verte mit ihren 4122m der "schwierigste Viertausender der Alpen" sein. Nun ja, ob das stimmt sein mal dahingestellt. Ob nun der schwierigste oder nicht, wir schlugen jedenfalls unser Biwak unterhalb der Verte an einem windgeschützten...

Cogne: Lillaz Gully (WI 4, M4)

Für den letzten Cogne-Tag hatten wir uns einen weiteren Klassiker vorgenommen: Hoch oben über Lillaz war ebendieses Lillaz Gully sichtbar. Der steile Zustieg über unangenehm zu gehendes Geröll war die Eintrittskarte in diese tolle Tour – wir können sagen, es hat sich...

…und sonst so? Das hier:

Skihochtour: Ruderhofspitze (3473m)

Das schöne Hochdruckwetter und die Verhältnisse schrieen mal wieder förmlich nach einer Tour in den Bergen. Jetzt, Anfang April, waren insbesondere die Bedingungen für Skihochtouren nahezu perfekt. Den ursprünglichen Plan, die Amberger Hütte, mussten wir leider wieder...

Rubihorn Nordwand

Inspiriert vom neuen Kletterführer Eisklettern Bregenz-Garmisch sowie diversen Berichten vom Rubihorn (1957m) entschloss ich mich, diese Wand auch einmal zu durchsteigen. Vor kurzem bot sich mit Philipp von hiking4 die ideale Gelegenheit, da er die Wand schon auf...

Klassischer Grat in den Ostalpen: Der Biancograt am Piz Bernina (4049m)

Gibt es DEN Grat schlechthin? Durchaus. In der Schweiz, genauer gesagt über dem Ort Pontresina erhebt sich der höchste Berg der Ostalpen: Der Piz Bernina  mit seinen 4049m überragt alles, was von ihm östlich in den Alpen steht. Während meines Roadtrips im Sommer 2012...

Klettern an der Lofer Alm: Schneidige Indianer

Vor kurzem fragte ich Jan ob er denn am Wochenende schon was vorhabe. Er verneinte, sodass wir uns auf eine alpine Klettertour einigten. Nach Prüfung des Wetterberichtes stand das Ziel fest: Es sollte ins Salzburger Land auf die Lofer Alm gehen. Deren Südwände haben...

Cogne: Lillaz Gully (WI 4, M4)

Für den letzten Cogne-Tag hatten wir uns einen weiteren Klassiker vorgenommen: Hoch oben über Lillaz war ebendieses Lillaz Gully sichtbar. Der steile Zustieg über unangenehm zu gehendes Geröll war die Eintrittskarte in diese tolle Tour – wir können sagen, es hat sich...

Crashkurs Sicherungstechnik und Bergrettung im Donautal

Der zweite Sichtungslehrgang des zukünftigen Alpinkader NRW führte die Bewerber ins schöne Donautal. Mit Bergführer und Local Fritz Miller hatten wir einen top Ausbilder, der uns so manche Tricks und Kniffe beim Schlagen von Haken oder Einrichten von Standplätzen...