Willkommen bei felsundeis.info

– einem kleinen, aber feinen Alpinblog! Hier kannst du spannende Geschichten vom Felsklettern, Skitouren und vom Eisklettern lesen! Der Blog ist Inspiration und Information zugleich.

Viel Freunde wünscht dir

Lukas

Alpinklettern

Tofana di Rozes “Pilastro”

Info vorab: Im Text gibt es Links, die zu meinem Blogparter chalkr.de führen. Wer dies nicht mag, muss jetzt nicht weiterlesen. Die Pilastro am 2. Pfeiler der Tofana di Rozes ist sicher einer der Extremklassiker in den Dolomiten. Steiler, fester Fels, eine...

Fußstein Nordkante

Wenn man nun die ganzen Alpinkletterklassiker quasi vor der Haustüre hat, muss man einfach mal anfangen. Da passte es gut, dass der Christian ein paar Tage Zeit hatte und wir beide den Ultra-Pause-Klassiker Fußstein Nordkante auf dem Wunschzettel hatten...

Alle langen Grate – Okertal integral

Was tun, wenn das Verlangen nach einer ausgefüllten Tagesunternehmung besteht, jedoch im Umkreis von drei Autostunden keine Wand höher als 60m ist? Richtig, man kombiniere verschiedenste, klassisch abgesicherte Sportklettertouren zu einer Mammutroute mit insgesamt...

Bergsteigen

Peru #2: Alpamayo (5947m) und Artesonraju (6025m)

Nach unserem kurzen Akklimatisationstrip war es nun an der Zeit, uns an den ersten Bergen zu probieren. Da Johanna und Martin ins Santa Cruz Valley wollten, schlossen wir uns ihnen einfach mal an. Meiner Meinung nach wäre ein weiterer Akklimatisationstag auf +5000m...

Ausrüstung und Produktvorstellungen

Produktvorstellung: Edelrid Ace Klettergurt

Hinweis: Der Klettergurt wurde mir von Outdoortrends zum Zweck dieser Produktvorstellung kostenfrei zur Verfügung gestellt. Kletterausrüstung ist gewissermaßen auch immer Verschleißausrüstung. Und selbst bei gelegentlicher Nutzung (also mehrmals im Monat)...

Produktvorstellung: Arc’teryx Beta SV Jacket

Hinweis: Die Jacke wurde vom Shop www.outdoortrends.de zur Verfügung gestellt, um eine objektive Produktvorstellung darüber zu schreiben. Im Bereich der High-End Bekleidung ist das Unternehmen Arc'teryx aus dem kanadischen Vancouver kein Unbekannter. Immer wieder...

Produktvorstellung: Yeti V.I.B. 1000

Hinweis: Dieser Schlafsack ist mir von der Firma Yeti zur Verfassung dieses Berichtes zur Verfügung gestellt worden. Der Schlafsack ist einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände überhaupt. Findet man doch bei langen und anspruchsvollen Touren mit (oder auch ohne)...

…und sonst so? Das hier:

Hoch über Garmisch-Partenkirchen: Winterbergsteigen am Jubiläumsgrat

Der Jubiläumsgrat verbindet die Zugspitze im Westen mit der über 5 km entfernten Alpspitze im Osten. Bei einer Begehung gilt es, über 8000 Klettermeter (!) zurückzulegen. Der Jubiläumsgrat ist kein Klettersteig! Nur stellenweise wurden Haken und Drahtseile angelegt,...

Die unendliche Route: Der Freneypfeiler am Mont Blanc

Eines Abends saßen wir am Campingplatz zusammen und überlegten, was wir mir der nächsten, uns noch verbliebenden Woche in Chamonix anfangen sollten. Das Wetter war zwar am Montag noch schlecht angesagt, doch ab Dienstagmorgen kündigte sich eine hervorragende...

Die guten Eisverhältnisse im Averstal genutzt

Ein verlängertes Wochenende war ich vor kurzem in der Schweiz unterwegs. Zusammen mit Christof Nettekoven machte ich mich am frühen Freitagmorgen von Bonn aus auf in die Alpen. Nachdem wir nach dem Albaufstieg im Schnee auf der Autobahn nicht mehr wirklich schnell...

Eisklettern im Sellrain

Neulich blätterte ich wieder einmal sehnsüchtig durch den Eiskletterführer Tirol. Dabei sprang mir eine Eisline nach der anderen ins Gesicht, die ich gerne diesen Winter noch klettern würde. Ich erfuhr einige Tage später von guten Verhältnissen im Sellrain, da dies im...

Next to Nothing – Yeti Course Daunenjacke im Test

Nah am nichts – so könnte man die Daunenjacke Course vom deutschen Daunenspezialisten Yeti bezeichnen. Mit gerade einmal 410g ist sie die leichteste Daunenjacke in H-Kammer-Konstruktion am Markt. Doch kann das Leichtgewicht auch in punkto Komfort und Haltbarkeit auf...

Mont Blanc du Tacul: Chere Couloir (WI4)

Über Silvester war ich mit einigen Freunden in Chamonix unterwegs. Wegen schlechter Bedingungen (in der ersten Wochenhälfte viel Wind) fuhr die Bahn auf die Midi nur unregelmäßig. Im Tal standen fast keine Eiswasserfälle, sodass wir notgedrungen etwas auf besseres...