Der zweite Sichtungslehrgang des zukünftigen Alpinkader NRW führte die Bewerber ins schöne Donautal. Mit Bergführer und Local Fritz Miller hatten wir einen top Ausbilder, der uns so manche Tricks und Kniffe beim Schlagen von Haken oder Einrichten von Standplätzen zeigte.

Nach der von Westfalen leider ziemlich langen Anreise ging es am Donnerstag sofort mit dem Thema Einbinden mittels Achter los. Einbinden? Ja, richtig gelesen! Auch hier kann man Zeit sparen, wenn der Knoten eben schnell und sicher gelegt wird. Und gut aussehen sollte es auch. Danach folgten Lehreinheiten in der Sicherungstheorie (Fixpunkt- vs. Körpersicherung), Standplatzbau mittels Ausgleichsverankerung und Haken schlagen. Letzteres hatte ich noch nie so intensiv geübt wie im Donautal, sodass diese Einheit sicher ein erster Höhepunkt des Lehrgangs war.

Der nächste Tag begann zur Abwechslung nach der ganzen Theorie vom Vortag mal mit Klettern. Am Schaufels steigen wir zunächst mal die Leere Welt (6, 3 SL) ganz flüssig durch. Macht Spaß, mal schnell alpin zu klettern 😉 Anschließend gings dem Fototross hinterher in den Kaiserweg, DEM Donautal-Klassiker. Für kleinere Kletterer wie mich war der obere Quergang nicht ganz so trivial wie 7- vermuten lässt, da fiel mir die erste Quergangsseillänge (7) leichter. Ganz besonders interessant fand ich das sich am Nachmittag anschließende Thema Erste Hilfe unter Anleitung eines aktiven Bergwacht-Notarztes. Danach war das A-B-C-D-E-Schema auch kein Fremdwort mehr. Am Samstag widmeten wir uns weiter dem Thema Bergrettung und übten die Ein-Mann-Bergespinne, Zwei-Mann-Bergespinne sowie noch einmal das Thema Standplatzbau. Da lernt man erst einmal die Vorzüge der organisierten Bergrettung zu schätzen, denn über mehrere Seillängen einen verletzten Kletterer abzuseilen ist richtig richtig anstrengend.

Am Sonntag endete die Fortbildung mit dem Thema Abseilen. Dies erfolgte nicht nach der DAV-Lehrmeinung, da hierbei doch eine gewisse Langsamkeit vonstatten ist. Mit so manchen Tricks lässt sich das abseilen eben auch beschleunigen…mehr wird hier aber aus rechtlichen Gründen nicht verraten 😉 Wer Fragen hat kann sich jedoch direkt bei mir melden.